Erste Hilfe bei Aufschieberitis

Einen nützlichen Tipp Procrastination zu vermeiden habe ich hier gefunden. Die „10 Minuten-Methode“ (sehr frei übersetzt….aber die originale Bezeichnung „Tolerable Ten“ lässt sich nicht wirklich übersetzten).

Es gibt so viele Sachen die man gerne aufschiebt, von denen man aber auch weiß dass man sie irgendwann erledigen muss. Das Problem ist oft nicht die Sache an sich selber, sondern die Überwindung die Sache überhaupt erst in Angriff zu nehmen.

Und genau an diesen Punkt setzt die 10 Minuten-Methode an. Sich selbst zu überzeugen nur 10 Minuten die Mühen der Unannehmlichkeit auf sich zu nehmen, ist viel einfacher als zu sagen, ich muss mich jetzt mindestens eine Stunde hinsetzten.

Der innere Widerstand nur 10 Minuten an einer Sache zu arbeiten ist erstaunlich gering. Und nach den 10 Minuten erlaube Dir frei zu entscheiden ob du weitermachst oder aufhörst. Es ist erstaunlich wie oft man weitermacht sobald man angefangen hat.

Der Vorteil dieser Methode liegt bei folgenden Punkten:

1.       Sie schafft Selbstvertrauen. Sich selbst überwunden zu haben sich zumindest 10 Minuten hinzusetzten ist bereits ein kleines Erfolgserlebnis. Die 10 Minuten durchzuarbeiten und dann vielleicht noch weiter zu machen erst recht.

2.       Sie eignet sich sehr gut dafür sinnlosen Zeitvertreib (YouTube, Fernsehen etc.) zu vermeiden, oder zumindest eine produktive Phase vor dem Zeitvertreib zu setzten. Bevor Du also Dir „erlaubst“ deine Zeit zu verschwenden, arbeite erst 10 Min. an etwas was erledigt werden muss.

3.       Diese Methode ist so einfach das sie im Grunde genommen gar keinen Aufwand darstellt, und gerade dadurch in seiner Anwendung unglaublich flexibel.

Vielleicht war ja auch ein ehemaliger bayrischer Ministerpräsident von dieser Methode sehr begeistert J

, ,

  1. #1 von P. am 12 Dezember, 2008 - 8:45 am

    Oh wie recht Du doch hast! Nicht nur das man sich gut fühlt, weil man etwas Produktives gemacht hat sondern auch weil ES ja auch richtig Spaß machen kann…Aller Anfang ist schwer und die anfängliche Überwindung sich durchzubeißen noch viel mehr! Aber wenn man diese erste Hürde erstmal gemeister hat „flutscht“ es nur so dahin und man ist kaum noch zu bremsen in seinem Übereifer! Ich habe erst kürzlich eine ähnliche Erfahrung gemacht. Da gibt es so ein leidiges Thema, dass ich schon ewig vor mir herschiebe. Und mir ist aufgefallen, je länger man es wegschiebt/aufschiebt desto unerreichbarer scheint das Ziel zu werden!
    Mein Tipp: Zieh Dein eigenes Ding durch, lass Dich nicht von Anderen unter Druck setzen oder beeinflussen! Du musst Dich aufraffen…es ist Deine Aufgabe!!!
    In diesem Sinne ein schönes WE!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: